Übersicht Apéro, Beilagen und Vorspeisen
Choucroute en croûte

Sauerkrautsuppe

Vor- und zubereiten: ca. 1 Std. Backen: ca. 20 Min.

  • 20 g Butter
  • 1 Zwiebel, in Streifen
  • 250 g rohes Sauerkraut, ausgedrückt
  • 7 dl Gemüsebouillon
  • 2 dl Champagner oder Prosecco
  • 6 Wacholderbeeren, zerdrückt
  • 2 dl Saucen-Halbrahm
  • Salz und Pfeffer, nach Bedarf
  • 2 Blätterteige (25 x 42 cm)
  • 1 Eigelb, verklopft

1. Butter in einer Pfanne warm werden lassen. Zwiebel andämpfen, Sauerkraut ca. 5 Min. mitdämpfen. Bouillon und Champagner dazugiessen, aufkochen, zugedeckt ca. 40 Min. köcheln, pürieren, Rahm dazugiessen, ca. 5 Min. köcheln, würzen. Suppe ca. 15 Min. abkühlen, in die Schalen verteilen.

2. Aus den Teigen 4 Quadrate oder Rondel- len ausschneiden, rundum ca. 3 cm grösser als die Schalen, diese aussen mit Ei bestreichen, Teigstücke auf die Schalen legen, Ränder gut andrücken, mit Ei bestreichen.

3. Backen: ca. 10 Min. in der unteren Hälfte das auf 220 Grad vorgeheizten Ofens. Hitze auf 180 Grad reduzieren, ca. 10 Min. fertig backen.

Tipp: Teigreste in Streifen schneiden, mit Eigelb bestreichen, auf einem zweiten Blech mitbacken, evtl. etwas früher herausnehmen (Ofen dann auf 200 Grad Umluft einstellen).

Quelle: Betty Bossy / Gaby Seidl

Sauerkraut-Muffins mit Trüffelbrie

Muffins

Vor- und zubereiten: ca. 15 Min. Backen: ca. 30 Min.

Für ein Muffinsblech mit 12 Vertiefungen von je ca. 7 cm Durchmesser, gefettet

  • 300 g Mehl
  • 1  Päckli Backpulver 1½ TL Salz
  • 2½ dl Milch
  • 3 Eier
  • 250 g gekochtes Sauerkraut, leicht ausgedrückt
  • 120 g Trüffelbrie oder Gruyère, in Würfeli

Mehl, Backpulver und Salz mischen. Milch mit den Eiern verklopfen, Sauerkraut und Käse daruntermischen, mit dem Mehl mischen, im vorbereiteten Blech verteilen.

Backen: ca. 30 Min. in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, etwas abkühlen. Muffins aus dem Blech nehmen, auf einem Gitter abkühlen, lauwarm servieren.

Dazu passt: Zwetschgenkompott oder Apfel-Chutney.

Quelle: Betty Bossy / Gaby Seidl

Choucroute brûlée

Partybroetchenmitsauerkraut

Vorspeise für 4 Personen

Vor- und zubereiten: ca. 15 Min. Garen im Wasserbad: ca. 40 Min. Kühl stellen: ca. 12 Std.

Für 4 ofenfeste Förmchen von je ca. 1½ dl

  • 250 g gekochtes Sauerkraut, leicht ausgedrückt
  • 2 dl Vollrahm
  • 1 EL Gin
  • 4 Wacholderbeeren, fein gehackt
  • 1 TL Zucker wenig Muskat wenig Pfeffer
  • ½ TL Salz
  • 100 g Crème fraîche
  • 3 frische Eigelbe
  • 4 EL grobkörniger Rohzucker

Sauerkraut, Rahm, Gin, Wacholder und Zucker in einer kleinen Pfanne ca. 5 Min. köcheln, würzen. Crème fraîche und Eigelbe gut verrühren, Rahmsauerkraut dazugiessen, gut mischen, Masse in die Förmchen füllen, mit Alufolie bedecken.

Garen: Förmchen auf einen Lappen in eine ofenfeste Form stellen. Siedendes Wasser bis zu ⅔ Höhe der Förmchen einfüllen. Sauerkrautmasse ca. 40 Min. in der Mitte des auf 170 Grad vorgeheizten Ofens garen. Die Masse darf auf Fingerdruck nur noch wenig nachgeben. Förmchen aus dem Wasser nehmen, auskühlen, ca. 12 Std. kühl stellen.

Servieren: Rohzucker in die Förmchen verteilen, mit der Flamme des Bunsenbrenners caramelisieren.

Quelle: Betty Bossy / Gaby Seidl

Partybrötchen mit Sauerkraut

Partybroetchenmitsauerkraut

Für eine Springform:

250g Sauerkraut roh
1 Schalotte
3 Scheiben gekochter Schinken
1 EL Butter
Salz, Pfeffer
500g Mehl
1/2 Würfel frische Hefe
1 TL Zucker
ca. 250ml Milch
Ausserdem:
Butter für die Form

Zubereitung:

Die Schalotte schälen und fein würfeln. Den gekochten Schinken fein würfeln. Die Butter in einer Pfanne zerlassen. Die Schalotte darin glasig dünsten. Das Sauerkraut zufügen. Etwa 15 Minuten schmoren. Den gekochten Schinken unterheben und etwas mitschmoren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Abkühlen lassen.
Die Hefe in eine Schüssel bröckeln. Mit dem Zucker und etwas von der lauwarmen Milch verrühren. Die Hälfte des Mehls in eine Schüssel geben. Die Hefemischung und die restliche Milch damit verrühren. Die Sauerkrautmischung unterrühren. Das restliche Mehl unterkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 60 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Aus dem Teig kleine Brötchen formen und dicht in eine gefettete Springform setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad etwa 40 bis 45 Minuten knusprig backen.

Schmeckt lecker mit etwas Butter oder zu Spiessbraten.

Blätterteigtaschen mit Sauerkraut und Trauben

Blaetterteigtaschenmitsauerkraut

Zutaten für 6-8 Taschen:

200g Sauerkraut roh
1 Paket TK-Blätterteig
50g Speckwürfeli
etwas Apfelsaft
150g blaue kernlose Trauben
50g Bergkäse

Ausserdem:
etwas Öl zum Anbraten
1 Eigelb zum Bestreichen

Zubereitung:

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Den Blätterteig antauen lassen. Das Sauerkraut gut abtropfen lassen. Den Schinkenspeck in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Das Sauerkraut und den Apfelsaft zugeben. Etwa 15 Minuten schmoren lassen. Das Kraut etwas auskühlen lassen. Die Trauben waschen, je nach Grösse halbieren und unter das Sauerkraut heben. Die Sauerkrautmasse auf jeweils eine Hälfte der Blätterteigscheiben verteilen. Mit etwas geriebenem Käse bestreuen und zur Tasche zuklappen. Die Teigränder mit einer Gabel andrücken. Die Taschen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit verquirltem Eigelb bestreichen. Im vorgheizten Backofen bei 200 Grad etwa 20 bis 30 Minuten goldbraun backen.

Lauwarm zu Bier und Wein servieren.

 

Quelle: Landlust (Ausgabe Nov/Dez 2012).

Sauerkraut Rahmsuppe mit geräucherter Forelle

sauerkrautrahmsuppeforelle

Zutaten für 6 Personen:

Suppe:
250g rohes Sauerkraut
2 Zwiebeln
50g Speck
2 EL Butter
500 ml Hühnerbouillon oder Fischfond
500 ml Gemüsebouillon
250 ml Rahm
Salz, etwas Cayennepfeffer

Einlage:
150g geräucherte Forellenfilets
etwas frischer Meerrettich
1/2 Bund Schnittlauch

Zubereitung: 

Für die Suppe die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Den Speck fein würfeln. Beides in der Butter andünsten. Das Sauerkraut grob hacken und kurz mitdünsten. Mit Bouillon und Rahm auffüllen. Etwa 20 Minuten leicht köcheln lassen. Die Suppe mit Salz und Cayennepfeffer würzen.

Für die Einlage die Forellenfilets in mundgerechte Stücke zupfen. Den Meerrettich schälen und fein reiben. Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden. Zusammen mit dem Meerrettich und den Forellenfilets zur Suppe geben und servieren.

Quelle: Landlust (Ausgabe Nov/Dez 2012)


Sauerkrautsalat mit Birnen

Sauerkrautsalatmitbirnen

Zutaten für 4 Personen:

Salat:
300g rohes Sauerkraut
2 Birnen
1/2 Bund Schnittlauch
einige gehackte Walnusskerne

Sosse:
2 rote Zwiebeln
4 EL Öl
4 getrocknete Aprikosen
1 EL Zitronensaft
Salz, Pfeffer
3 EL Honig
100 ml Apfelsaft
2 EL Walnussöl oder anderes Öl

Zubereitung:

Für die Sosse: die Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Im Öl andünsten. Die Aprikosen klein schneiden. Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Honig, Apfelsaft, Walnussöl und Aprikosen unter die Zwiebeln rühren.

Für den Salat: das Sauerkraut etwas auseinanderzupfen. In eine Schale geben und mit der warmen Salatsosse mischen. Salat etwa 30 Minuten ziehen lassen. Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden. Die Birnen vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Die Birnen unter den Sauerkrautsalat heben. Mit Schnittlauchröllchen und gehackten Walnüssen bestreut servieren.

Quelle: Landlust (Ausgabe Nov/Dez 2012)

Sauerkraut mit Apfel, Birne und Senf

berthoudsauerkrautapfelbirnesenf

Zutaten:

1 Apfel
1 Birne
1/2 EL Butter
500 g Dreyer Weinsauerkraut gekocht
1 dl Apfelsaft
1 EL Majoran, gehackt
2-3 EL grober Senf
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Birne und den Apfel in kleine Würfel schneiden. Butter in einer Pfanne erwärmen und die Apfel / Birnenstücke für ca. 2 Minuten andünsten. Mit dem Apfelsaft ablöschen und diesen fast vollständig einkochen lassen. Das Sauerkraut beigeben und für 10 Minuten köcheln lassen. Den Senf und den frischen Majoran untermischen, mit Salz und Pfeffer würzen.

Rezept: Philippe Berthoud (17 Punkte)

Curry Sauerkraut Frühlingsrollen mit Kefen und Minze

berthoudfruehlingsrolle

Zutaten:
500 g Dreyer Weinsauerkraut gekocht
1 TL rote Currypaste
3 Stk. Kandierter Ingwer
50 g Kefen, gekocht
12 Minzblätter, in Streifen geschnitten
Salz
6 Frühlingsrollen Blätter
Öl zum braten

Zubereitung:

Das Sauerkraut in einem Sieb abtropfen lassen und gut ausdrücken. 
Die gekochten Kefen der Länge nach halbieren, den kandierten Ingwer fein hacken. 
Die Minze waschen und in Streifen schneiden.
Sämtliche Zutaten in einer Schüssel mit einer Gabel gut vermischen, mit etwas Salz würzen.
Die Frühlingsrollen Blätter in warmem Wasser einweichen, dann die Sauerkraut Mischung einwickeln.

 

Im heissen Öl für ca. 4 Minuten, unter wenden, goldbraun ausbacken.!

Rezept: Philippe Berthoud (17 Punkte)

 

Asiatischer Sauerrüben Salat

Zutaten für 6 Personen als Vorspeise

- 1 Packet Sauerrüben von Dreyer (roh)
- 1 Frühlingszwiebel in Steifen geschnitten
- 1/2- 1/1 rote Peperoni, in feine Streifen geschnitten
- 4 EL Sojasauce
- 4 EL Sesamöl
- 5 EL Mirin
- 1/2 bis 1/1 Chilischote (je nach gewünschter Schärfe) fein gehackt
- 4 EL geröstete Erdnüsse, grob gehackt
- Salz


Zubereitung:

Das Paket aufschneiden und den Inhalt in ein Sieb geben und mit viel kaltem Wasser abspülen. Die Sauerrüben in eine Schüssel geben und mit den restlichen Zutaten gut mischen, mit Salz abschmecken. Den Salat auf kleinen Tellern oder Schälchen anrichten und mit gehackten Erdnüssen garnieren.

Hervorragend als Beilage zu Asiatischen Gerichten.

 

Quelle: Philippe Berthoud (17 Punkte) / Foto Aline Berthoud

Sauerkrautsalat mit Karotten und Pflaumen

Zutaten für 4 Personen:

200g Sauerkraut roh, geschnitten
100g Karotten, geraffelt oder julienne
100g Pfälzerkarotten, geraffelt oder julienne
1 Roter Apfel, Schnitz oder geraffelt
5 getrocknete Zwetschgen oder Pflaumen, in Streifen
1,5 dl Rahm
Salz und Pfeffer
4 kleine Blätter KabisSauerkraut, Karotten, Pfälzerkarotten, Äpfel und Zwetschgen/Pflaumen mischen. Mit dem Rahm vermengen. Auf den Kabisblättern anrichten.

Sauerkraut-Bruschetta mit Crevetten-Cocktail

Apéro für 4 Personen:

1 Baguette
150g Cocktail-Crevetten
200g Weinsauerkraut gekocht
1 Knoblauchzehe
Frischer Dill, Gewürzblüten, Rapsöl

Zutaten für die Sauce:

4 EL Mayonnaise
1 EL Ketchup
0.5 TL Tomatenpüree
1 TL Zitronensaft
1 TL Worchester-Sauce
0.5 TL Meerrettich (frisch oder aus dem Glas)
1 EL Cognac oder Weinbrand

Baguette in 5mm dicke Scheiben schneiden, mit Rapsöl beträufeln und im Ofen knusprig backen. Anschliessend mit halbiertem Knoblauchzehen einreiben. Sämtliche Zutaten für die Sauce sorgfältig untereinander mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Abgetrocknete Crevetten in die Sauce geben und gut durchmischen, nochmals abschmecken. Sauerkraut auf die knusprigen Toastscheiben geben und mit einem Löffel den Crevetten-Cocktail darauf verteilen. Mit frischem Dill und Gewürzblüten dekorieren.


Damit die Toastscheibe nicht so schnell einweicht, ein grünes Blatt Salat zwischen Toastscheibe und Sauerkraut legen.

Quellen: Mischa Schwarzentrub / VSGP

 

 

Rotes Sauerkraut mit geräucherten Felchenfilets an Meerrettich

Vorspeise für 4 Personen:

1 Eschalotte in Scheibchen
200g Rande roh, geschält, geraffelt
300g Sauerkraut roh, gewaschen, abgetropft
1 geschälter Apfel, geraffelt
200g Crème fraîche
1 EL Meerrettich, fein geraffelt
Salz, Pfeffer
Zitronenschale, gerieben

4 Filets Felchenfilet geräuchert, längs halbiert

Eschalotten und Rande in Butter andünsten. Sauerkraut und Apfel dazugeben, vorsichtig weiter dünsten. Zugedeckt beiseite stellen.
Crème fraîche, Meerrettich und Zitronenschale mischen. Ruhen lassen.
Sauerkraut auf heissen Teller anrichten. Halbierte Felchenfilets auf das Sauerkraut legen, mit gemischter Crème fraîche garnieren.


Mit einem Sträusschen Dill garnieren. Das Felchenfilet kann durch anderen Fisch ersetzt werden.

 

 


Scharfer Sauerkrautsalat

Für 4 Personen:

1-2 rote Chilischoten
2 cm frischer Ingwer
2 Frühlingszwiebeln
1 Bund Koriander
500g gekochtes Sauerkraut
1-2 EL Fischsauce
2 TL ZuckerChilischoten halbieren, entkernen und fein hacken. Ingwer schälen und fein hacken. Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden. Korianderblätter grob hacken.

Alle Zutaten mit dem Sauerkraut mischen. Fischsauce und Zucker verrühren, mit dem Sauerkraut vermischen.

Tipp: Anstelle Fischsauce kann auch Sojasauce verwendet werden.



Rustikale Sauerkrautsuppe

Zutaten für die Suppe:

1 EL Bratbutter

50g Zwiebeln

1 Knoblauchzehe

200g mehlig kochende Kartoffeln, gewürfelt

300g rohes Sauerkraut

1 EL edelsüsses Paprikapulver

1 dl trockener Weisswein

1 l Gemüsebouillon  

Kräutermeersalz, weisser Pfeffer

Zutaten für die Wacholdercroûtons:

12 Scheiben Vollkornbaguette

50g weiche Butter

1 EL milder Senf

8 zerdrückte Wacholderbeeren

Sauerkrautsuppe:

 

Die Zwiebeln und den durchgepressten Knoblauch im Bratbutter langsam dünsten. Zuerst die Kartoffeln dazugegeben und mitdünsten, dann das Sauerkraut. Mit Paprika bestäuben und mit dem Weisswein ablöschen, Gemüsebouilloind dazu giessen.

Aufkochen und ca. 20 bis 30 Minuten auf kleinem Feuer kochen lassen; die Kartoffeln sollten nicht zerfallen. Abschmecken.

Zubereitung:

Brotscheiben mit der Butter und dem Senf bestreichen, die zerdrückten Wacholderbeeren darüber streuen. Im vorgeheizten Ofen bei starker Oberhitze kurz überbakcne. Die Suppe anrichten, die Croûtons darauf legen.

 

Sauerkraut Thon-Brötchen

Zutaten für 8-16 Stück:

250 g rohes Sauerkraut, abgetropft

1 mittelgrosse Zwiebel

2–3 Gewürzgurken

1 Dose Thon, abgetropft (ca. 150g)

80g Mayonnaise

1 EL Zitronensaft

1 TL getrockneter Dill

1 TL getrocknete Salatkräuter

Salz, Pfeffer, mildes Paprikapulver

8 Scheiben ToastbrotSauerkraut im Mixer grob hacken, Zwiebel und Gurken in grobe Stücke schneiden, mit Thon, Mayonnaise und Zitronensaft zum Sauerkraut geben. Alles zu einer streichfähigen Masse pürieren.

Die Masse mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und den Kräutern würzen, auf die Toastscheiben verteilen.

Tipp: Die Toastscheiben können auch diagonal halbiert oder gevierteilt werden.

Empanadas mit pfiffiger Füllung

Zutaten für 15 Stück

Teig:
200g Weissmehl
1 TL Salz
125 g kalte Butter, in Stückchen
ca. 2 EL Wasser

Füllung:
100g Zwiebeln, fein hacken
1 Knoblauchzehe, gepresst
1 EL Olivenöl
250 g Dreyers Sauerkraut roh
1 dl trockener Weisswein
2 dl Gemüsebouillon
100 g Chorizo-Wurst*, klein gewürfelt
1 Bund Petersilie, fein gehackt
Salz, Pfeffer
Mehl zum BestäubenFür den Teig Mehl und Salz in einer Schüssel mischen, Butter zufügen, alles zu einer krümeligen Masse verreiben. Wasser dazugeben, Teig kurz kneten, bis er zusammenhält. Ca. 30 Minuten kühl stellen.

Für die Füllung Zwiebel und Knoblauch im heissen Öl dünsten, Sauerkraut zufügen und kurz mitdünsten. Mit dem Weisswein ablöschen, Bouillon dazugiessen, aufkochen und bei schwacher Hitze zugedeckt 20 Minuten köcheln, dann auskühlen lassen. Chorizo-Wurst und Petersilie untermischen, würzen. Pro Empanada etwa 30 g Teig ca. 3 mm dick zu einer Rondelle auswallen. Einen Esslöffel Füllung auf die Mitte der Rondelle geben, Teig über die Füllung klappen, Rand gut festdrücken und einrollen. Mit Mehl bestäuben. Empanadas im 180 Grad heissen Ofen 8-10 Minuten backen.

*scharfe spanische Würste, bei Grossverteilern und in
spanischen Läden erhältlich.

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

 

Randen-Sauerrüben Salat

10 Port. / 4 Port.

Salat:

0.600 kg / 300 g Dreyers Sauerrüben

0.400 kg / 200 g rohe Randen, geschält, auf der Bircherraffel gerieben

0.040 kg / 1 Stk frische Ingwerwurzel, geschält, fein gehackt

0.150 kg / 1 Frühlingszwiebel/n mit Grün, in Ringe geschnitten

Sauce:

0.012 kg / 1 Knoblauchzehe/n, fein gehackt

0.050 l / 2 EL Öl

0.060 kg / 1 EL Honig

Salz, Pfeffer

gemahlener Koriander

0.100 kg / 50 g Senffrüchte, abgetropft, klein gewürfelt
Alle Zutaten für den Salat vermengen. Saucenzutaten verrühren, mit den Salaten mischen. Senffrüchte auf dem Salat verteilen.

1 Portion enthält ca.:
502 kJ / 120 kcal, 2g Eiweiss, 16g Kohlenhydrate,
5g Fett, 4g Nahrungsfasern

Sauerkrautsuppe

10 Port. / 4 Port.

0.600 kg / 250 g fest kochende Kartoffeln, geschält, gewürfelt

0.300 l / 2 dl Gemüsebouillon

0.200 kg / 1 Stk Zwiebel/n, fein gehackt

0.025 l / 1 EL Öl

0.500 kg / 200 g Dreyers Sauerkraut gekocht

1.000 l / 4 dl Apfelwein

1.250 l / 5 dl Birnendicksaft

0.010 kg / 1-2 TL Kümmel

0.004 kg / 1 TL Paprikapulver

Salz, Pfeffer

0.300 kg / 1 Apfel, geschält, klein gewürfelt

0.020 kg / 1 Bund Schnittlauch, fein geschnitten

Kartoffeln in der Bouillon knapp weich garen, abgiessen. Zwiebel(n) im hiessen Öl andünsten, Sauerkraut zufügen, kurz mit dünsten. Apfelwein und Wasser dazu giessen, Birnendicksaft beigeben, mit Kümmel, Paprika, Salz und Pfeffer würzen, aufkochen.

Kartoffeln und Äpfel zur Suppe geben, alles weitere 10 Minuten köcheln. Mit Schnittlauch bestreuen.

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

1 Portion enthält ca.:
648 kJ / 155 kcal, 2g Eiweiss, 29g Kohlenhydrate
3g Fett, 4g Nahrungsfasern

 

Sauerkraut-Schinkengipfeli

Zutaten für 12 Stück:

200g Dreyers Sauerkraut gekocht, abgetropft
100g Schinken, gehackt
50g Reibkäse
1 Ei
Pfeffer, Muskatnuss
2 Blätterteige rund ausgewallt (à ca. 270 g)
1 Eigelb
1 EL Milch

Für die Füllung alle Zutaten gut vermengen, würzen. Die Blätterteige in je 6 tortenstückförmige Dreiecke schneiden. Je ca. 1 Esslöffel Füllung auf die Teigstücke geben, Dreiecke einrollen und zu Gipfeli formen.

Eigelb und Milch verquirlen, Gipfeli damit bestreichen. Im 200 Grad heissen Ofen ca. 25 Minuten backen.

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

Sauerkrautsalat mit Aepfeln und bunter Rohkost

Zutaten Sauerkrautsalat:

500g Dreyers Sauerkraut roh
250g rotbackige Äpfel
1,25 dl Apfelsaft, naturtrüb
1 Sträusschen ital. Petersilie, fein gehackt
3-4 EL Distelöl

Kräutermeersalz
weisser Pfeffer aus der Mühle

Zutaten Rohkost:

500g gemischtes Gemüse nach Belieben, saisonal
(z. B. Karotten, Zuchetti, Radieschen, Salatgurken, Tomaten, etc.)
100g Keimlinge und Sprossen, gemischt
(z. B. Rettich-, Zwiebel- und Alfalafa-Sprossen, Weizenkeimlinge, etc.)

Zutaten Salatsauce:

5-6 EL Balsamessig
2 dl kaltgepresstes Olivenöl

Kräutermeersalz
Weisser Pfeffer aus der Mühle

 

1. Für den Salat die Äpfel vierteln und entkernen. Apfelviertel längs in feine Scheiben schneiden. Einen Teil der Äpfel für die Garnitur auf die Seite legen, den Rest zerkleinern und mit dem Sauerkraut, dem Apfelsaft, der Petersilie und dem Distelöl mischen. Abschmecken mit Kräutersalz und Pfeffer.

2. Für die Rohkost das Gemüse waschen. Karotten schälen. Tomaten halbieren oder vierteln. Zuchetti, Gurken und Radieschen samt Schale in Stäbchen schneiden oder grob raspeln. Auch die Karotten in Stäbchen schneiden oder raspeln.

3. Den Sauerkrautsalat in die Tellermitte geben. Rohkost, Keimlinge und Sprossen sowie Tomaten rundum anrichten. Die Sauce über die Rohkost träufeln. Mit den restlichen Apfelscheiben garnieren.

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

 

Sauerkraut-Schinkenrollen

Zutaten für 6 Stück:
150g Schinken, in Rollen
200g Dreyer's Sauerkraut, abgetropft
1 Bund Schnittlauch
150g Magerquark
Salz, Pfeffer
Muskatnuss
1 Blätterteig
1 Ei zum Bestreichen

Schinken und Sauerkraut im Mixer hacken. Schnittlauch fein schneiden, mit dem Quark unter die Sauerkrautmasse mischen, würzen.

Blätterteig längs halbieren, Hälften in je 3 Stücke schneiden. Teigränder mit verquirltem Ei bestreichen. Sauerkrautmasse mit einem Dressiersack (oder mit einem Löffel) wurstförmig auf die Teigstücke verteilen, Teig einrollen.

Rollen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit Ei bestreichen. In der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens ca. 25-30 Minuten backen.

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

Sauerkraut-Pastete

Zutaten für eine Springform von 24cm Durchmesser:

2 Lauchstängel
1 EL Öl
1 Saucisson, ca. 250g
500g Dreyer's Weinsauerkraut gekocht, wenig ausgedrückt
150g Dreyer's Sauerrüben
100g Rosinen
Salz, Pfeffer

Guss:

1 Becher saurer Halbrahm (180g)
2 Eier
100g geriebener Gruyère
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

2 Kuchenteige, rund ausgewallt
1 Eiweiss
1 Eigelb
1 EL Milch

Am Vortag:

Lauch rüsten und in Ringe schneiden, im heissen Öl kurz dünsten. Die Haut der Saucisson abziehen, die Wurst klein würfeln. Lauch, Saucisson, Sauerkraut, Sauerrüben und Rosinen mischen, würzen. Gusszutaten verrühren, mit der Sauerkrautmischung gut vermengen.

Vor dem Servieren:

Springform mit einer Teigrondelle auslegen, Füllung darauf verteilen, übersteigenden Teigrand darüber legen und mit Eiweiss bestreichen. Zweite Teigrondelle auf 24cm Durchmesser zuschneiden und auf die Füllung legen. Mit Teigresten verzieren. Eigelb mit Milch verquirlen, Pastete damit bestreichen. Im 200g heissen Ofen 40-50 Minuten braun backen.

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

 

 

 

Sauerkraut-Tätschli

Zutaten für 4 Portionen:

2 Eschalotten
80g Schinkenwürfeli
1 EL Butter
500g Dreyer's Sauerkraut roh, leicht ausgedrückt
50g Mehl
2 Eier
1 Eigelb
Salz, Pfeffer
125g Tilsiter
2 EL Öl

Schalotten fein hacken, mit den Schinkenwürfeli in der warmen Butter dünsten, in eine Schüssel geben. Sauerkraut beifügen, Mehl, Eier und Eigelb dazugeben, würzen. Käse klein würfeln und zufügen, alle Zutaten gut vermengen.

Aus der Mischung 8 Kugeln formen, diese etwas flach drücken und im heissen Öl beidseitig je ca. 4 Minuten goldbraun braten.

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

 

 

Sauerkraut-Rüebli-Salat

4–6 Portionen

3 Rüebli (Karotten)

500 g Dreyers Sauerkraut, roh, abgetropft

1 kleine Dose Ananas (4 Scheiben)

Sauce:

1 Becher Sauermilch (1,8 dl)
1 Becher Ananassaft aus der Dose

2 EL Öl

2 EL Zucker

Salz, Pfeffer, mildes CurrypulverRüebli schälen und fein reiben. Sauerkraut grob hacken. Ananas klein würfeln, Ananassaft für die Sauce zurückbehalten.

Saucenzutaten verrühren, mit den Salatzutaten mischen.

Curry-Sauerkraut mit Fisch

Sauerkraut:
1/2 Zwiebel
1 kleine rote Pfefferschote, entkernt, in Ringe geschnitten
1 EL Öl
1-2 TL Currypulver
700 g Dreyers Sauerkraut gekocht
2 dl Kokosmilch
Salz, Pfeffer

Fisch:
1 Ei
Salz, Pfeffer
20 g Kokosraspel
60 g Sesamsamen
400 g feste Fischfilets, z.B. Pangasius, in Streifen geschnitten
2 EL Öl
1 Bund Schnittlauch, fein geschnitten

 

 

Zubereitung

Zwiebel(n) und Pfefferschote im heissen Öl andünsten. Currypulver darüber streuen und kurz mitdünsen. Sauerkraut und Kokosmilch zufügen, würzen. Zugedeckt ca. 15 Minuten garen.

Ei(er) verquirlen, würzen. Kokosraspel und Sesam mischen. Fischstreifen zuerst im Ei, anschliessen in der Kokos-Sesam-Mischung wenden und dann im heissen Öl beidseitig braten. Zum Sauerkraut servieren. Schnittlauch fein schneiden und darüber streuen.

 

 

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.
Mit Reis servieren.
1 Portion enthält ca.:
1367 kJ / 327 kcal, 26g Eiweiss, 6g Kohlenhydrate,
21g Fett, 9g Nahrungsfasern

 

 

Hauptgerichte
Sauerkraut-Kartoffel-Eintopf

Sauerkrautkartoffeleintopf

Zutaten für 4 Personen:

800g Sauerkraut roh
500g Kasselernacken / Nussschinkli
600ml leichtes Bouillon
Salz
500g vorwiegend Festkochende Kartoffeln
2 Zwiebeln
1 TL Kümmel
Pfeffer
1 Bund Schnittlauch

Zubereitung:

Das Fleisch in der Bouillon aufkochen. Die Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und klein würfeln. Beides Zugeben und etwa 10 Minuten garen. Das Sauerkraut zufügen und 20 Minuten weitergaren. Mit Kümmel, Salz und Pfeffer würzen. Das Fleisch in Würfel schneiden und zum Eintopf geben. Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden. über den Eintopf streuen und Servieren.

 

Quelle: Landlust (Ausgabe Nov/Dez 2012)

Apfel-Sauerkraut mit Bratwurst

Apfelsauerkrautmitbratwurst

Zutaten für 4 Personen:

800g Weinsauerkraut gekocht
2 Äpfel
4 Zwiebeln
2 EL Butter
300 ml Apfelsaft oder Weisswein
Salz, Pfeffer
4 Bratwürste

Zubereitung:

Die Zwieblen schälen und in dünne Spalten schneiden. In der Butter andünsten. Das Sauerkraut unterheben und alles mit Apfelsaft auffüllen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Im geschlossenen Topf bei geringer Hitze etwa 25 Minuten leicht köcheln, ab und zu umrühren. Inzwischen die Äpfel schälen, vierteln und entkernen. In kleine Stücke schneiden und zum Sauerkraut geben. Weitere 5 bis 10 Minuten köcheln lassen. Dazu die Bratwürste anrichten.

 

Quelle: Landlust (Ausgabe Nov/Dez 2012)

Sauerkraut-Pfanne

Sauerkrautpfanne

Zutaten für 4 Personen:

600g Sauerkraut roh oder Weinsauerkraut
1 kg Gulasch (Schwein oder Rind)
3 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 EL Bratbutter
Salz, Pfeffer
2-3 EL Tomatenmark
350 ml Rindsbouillon
250g Sauerrahm

Zubereitung:

Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein schneiden. Die Bratbutter in einem grossen Topf erhitzen. Das Gulasch darin von allen Seiten anbraten. Zwiebeln und Koblauch dazugeben und anschwitzen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Tomatenmark unterrühren. Die Bouillon und den Sauerrahm über das Gulasch giessen. Das Sauerkraut etwas zerpflückt darauf verteilen. Zugedeckt etwa 60 Minuten garen. Vor dem Servieren das Gulasch mit dem Sauerkraut vermengen. 

Dazu schmecken Salzkartoffeln.


Quelle: Landlust (Ausgabe Nov/Dez 2012)

Kartoffelkuchen mit Sauerkraut und Birnen

kartoffelkuchenmitsauerkraut

Zutaten für 1 Blech:

500g Weinsauerkraut gekocht
4 Zwiebeln
2 EL Butter
350 ml Apfelmost
1 EL Kümmelsamen
10 Wacholderbeeren
1 Lorbeerblatt
Salz, Pfeffer
1,5 kg mehlige Kartoffeln (Bintje)
2 EL Olivenöl
1 Ei
2 Eigelb
frisch geriebene Muskatnuss
1 TL getrockneter Majoran
1 EL Speisestärke (Maizena)
200g Mehl
2 reife, feste Birnen
6 Zweige Thymian
150g würziger Hartkäse

Zubereitung:

1. Sauerkraut abtropfen lassen. 2 Zwiebeln schälen und würfeln. Butter schmelzen, darin die Zwiebeln andünsten. Sauerkraut und Apfelmost zugeben, Gewürze unterrühren, salzen, pfeffern und alles zugedeckt ca. 25 Min. garen. Dann abgiessen. Wacholder und Lorbeer entfernen.

2. Kartoffeln waschen und in Salzwasser 20-25 Min. garen. Den Ofen auf 160°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. 2 Zwiebeln schälen, fein würfeln. In einer Pfanne 2 EL Öl erhitzen, Zwiebeln goldgelb andünsten. Kartoffeln abgiessen, auf ein Blech legen und im Ofen ca. 5 Min. trocken werden lassen.

3. Kartoffeln heiss pellen und durch die Kartoffelpresse drücken. Ofentemperatur auf 225°C erhöhen. Ei und Eigelbe leicht verquirlen, dazugeben. Mit gebratenen Zwiebeln, Salz, Pfeffer, Gewürzen und Stärke bestreuen, Mehl dazugeben und alles zum glatten Teig kneten.

4. Backpapier auf ein Blech legen, den Teig darauf ausrollen und im Ofen 25 Min. vorbacken.

5. Birnen waschen, längs in dünne Spalten schneiden. Thymianblättchen grob hacken. Den Käse reiben. Sauerkraut mit Thymian und Birnen mischen. 

6. Kartoffelteig aus dem Ofen nehmen, Temperatur auf 200°C herunterschalten. Birnen-Kraut auf dem Teig verteilen, Pfeffer darübermahlen und nochmals 25 Min. backen.

7. Den Kartoffelkuchen mit Käse bestreuen und weitere 10 Min. fertig backen.

 

Quelle: Landlust (Okt/Nov 2012)

Safran Sauerrübensuppe mit Luganighe

bertoudsauerruebenluganighe

Zutaten für 4 Personen:

2 EL Rapsöl
1 Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1 TL Tomaten Püree
1 dl Weisswein
500 g Sauerrüben
1 Büchse Pelati
ca. 7 dl Gemüsebouiillon
1 Stängel Rosmarin
4 Luganighe Würste
2 Prisen Safranfäden

Zubereitung:

In einem Topf das Rapsöl erhitzen und die gehackte Zwiebel mit dem Knoblauch andünsten. Das Tomatenpüree beigeben und eine weitere Minute dünsten. Mit dem Weisswein ablöschen und diesen fast vollständig einkochen lassen.

Die Pelati und die Sauerrüben beigeben und mit Gemüsebouillon auffüllen, bis die Sauerrüben knapp bedeckt sind. Rosmarin Stängel beigeben und das Ganze für 30 Minuten leise köcheln lassen, Luganighe und den Safran beigeben und für 30 Minuten fertig garen. Eventuell muss während dem Kochen etwas Gemüsebouillon beigegeben werden.

Die Würste aus der Pfanne nehmen und die Rüben mit einem Stabmixer fein pürieren und in 4 Teller verteilen. Mit den geschnittenen Lugnaighe serviren.

Rezept: Philippe Berthoud (17 Punkte)

 

Zander auf Sauerkraut

Für 4 Personen:

250g
Weinsauerkraut gekocht
0,5 dl
Fischfond
3-4 EL
Preiselbeeren oder Cranberries
1,5 dl
Vollrahm

Salz, weisser Pfeffer
300g
Zanderfilets
1/2 TL
Salz

Mehl zum Wenden

Bratbutter oder Bratcrème
Sauerkraut erhitzen, zum Abtropfen in ein Sieb geben, Saft auffangen. 1 dl davon für die Sauce beiseitestellen. Sauerkraut warm stellen. Saft und Fischfond aufkochen, auf die Hälfte einkochen. Preiselbeeren oder Cranberries dazugeben, zugedeckt 3-4 Minuten köcheln lassen. Rahm dazugeben, aufkochen, abschmecken, beiseitestellen. Zander schräg in ca. 6 cm breite Stücke schneiden, würzen, im Mehl wenden. In Bratbutter beidseitig je 1-2 Minuten braten. Warm stellen, bis alle Fische gebraten sind. Sauerkraut auf vorgewärmten Tellern anrichten, Zander dazulegen. Mit der Sauce umgiessen.

Anstelle von Sauerkraut können auch Sauerrüben verwendet werden.

Szegediner Gulasch

Für 4 bis 6 Personen:

500g rohes Sauerkraut, abgetropft

500g Schweins- oder Rindsvoressen

200g Zwiebeln

3-4 Knoblauchzehen

2 EL Öl

2 TL mildes Paprikapulver

60g Tomatenpüree

1 Zitrone, abgeriebene Schale und Saft

3 dl Rotwein

3 dl Rindsbouillon

200g Sauerrahm

Salz, Pfeffer, scharfes Rosenpaprika

Salzkartoffeln oder Spätzli als Beilage.

Zubereitung: Zwiebeln und Knoblauch fein hacken. Fleisch im heissen Öl anbraten, Zwiebeln beifügen und mitdünsten. Paprika darüber streuen, gut wenden. Tomatenpüree beifügen, kurz mitdünsten. Mit Rotwein ablöschen. Sauerkraut, Knoblauch, Zitronenschale mit -Saft dazugeben, mit der Bouillon auffüllen, aufkochen und bei schwacher Hitze zugedeckt ca. 60 Minuten schmoren lassen, bis das Fleisch weich ist. Sauerrahm dazugeben, kurz aufkochen, mit Salz, Pfeffer und scharfem Rosenpaprika abschmecken. Mit Salzkartoffeln oder Spätzli servieren.

Wichtig: Paprika nie bei hoher Hitze andünsten oder braten. Er wird dadurch bitter. Die Schärfe entwickelt sich erst richtig durch lange Kochzeit. Deshalb vorsichtig dosieren.

Tipp: Mit Salzkartoffeln servieren

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

Sweet and Sour Sauerkraut mit Poulet

4 Port.  
 
1 rote Peperoni
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
4 Scheiben Ananas aus der Dose
1 EL Öl
750 g Dreyers Weinsauerkraut gekocht
1 TL Maizena
3 EL Sojasauce
1,5 dl Orangensaft
1,5 EL Zucker
3 EL Tomatenpüree

Peperoni vierteln, entkernen und klein würfeln. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Ananas in Stücke schneiden. Fleisch im heissen Öl anbraten. Peperoni, Zwiebeln und Knoblauch zufügen, kurz mit dünsten. Sauerkraut und Ananas dazugeben. Maizena mit Sojasauce, Orangensaft, Zucker und Tomatenpüree verrühren, zum Sauerkraut giessen, aufkochen und ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

Schweinssteak auf Sauerkrautbeet

Zutaten für 4 Personen:

Sauerkraut:
500g Dreyer Weinsauerkraut gekocht

Sauce:
0,5 dl Balsamicoessig
1 dl Gemüseboullon
2 EL Honig
50g Butter
Salz, Pfeffer aus der Mühle

Fleisch:
4 Schweinssteak (ca. 400g)
Bratbutter, Pfeffer aus der Mühle

Einige Sprossen (z.B. Kressichsprosse) für die Dekoration

 

Weinsauerkraut aufwärmen, zum Entwirren ein bisschen mit der Gabel auflockern und ab und zu umrühren.

 

Sauce: Essig, Bouillon und Honig aufkochen, etwas reduzieren. Mit Butter portionenweise abschmecken und verquirlen. Sauce nicht mehr weiter kochen.

Fleisch beidseitig 2 Minuten in der Bratbutter anbraten, Gewürze beifügen und sanft ziehen lassen. Sauerkraut und Fleisch auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit Sauce beträufeln und dekorieren.

Tipp: Mit Salzkartoffeln oder Reis servieren.

 

Schaumiges Sauerkrautsüppchen mit Crevetten

Zutaten für 4 Personen:

1 EL Bratbutter
50g Zwiebeln, fein gehackt
150g mehlige Kartoffeln, klein gewürfelt
einige Kümmelsamen
200g Dreyer's Sauerkraut roh
1 dl Weisswein
8 dl Gemüsebouillon
2 dl Rahm
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
200g Weisskohl/-kabis, in feinen Streifen
200g Riesencrevetten, geschält
Kräutermeersalz
weisser Pfeffer aus der Mühle
1 EL Bratbutter
Die Zwiebeln im Bratbutter anschwitzen, die Kartoffeln und den Kümmel dazugeben und mit anschwitzen. Das Sauerkraut dazugeben, mit dem Weisswein ablöschen und mit der Gemüsebouillon weich dünsten.

Die Crevetten mit Kräutersalz und Pfeffer würzen, in der Bratbutter knusprig braten.
Die Suppe mit dem Rahm aufkochen. Abschmecken. Den Weisskohl dazugeben.
Anrichten. Mit den Crevetten garnieren.

Sauerrüben-Topf

Zutaten für 4 Personen:

800g Schweinsvoressen
200g Zwiebeln (feine Streifen)
50g Mehl
2 dl Weisswein
4 dl Bouillon, hell (Würfel)
1/3 TL Kümmel
1 Lorbeerblatt
3 Nelken
800g Sauerrüben
2 dl Vollrahm
Schnittlauch, Petersilie zum Garnieren
Schweinvoressen in Butter kurz andünsten. Zwiebeln zufügen. Zugedeckt dünsten, ohne Farbe nehmen zu lassen. Mit Mehl bestäuben und vermischen. Mit Weisswein ablöschen, mit Bouillon auffüllen. Kümmel, Lorbeer und Nelken zugeben, würzen. Sauerrüben beifügen, vermischen. Zugedeckt bei kleiner Hitze 50-60 Minuten köcheln. Rham dazugiessen, abschmecken. Auf Tellern anrichten, garnieren.

Dazu passen neue Kartoffeln.

Anstelle von Sauerrüben kann auch gekochtes Weinsauerkraut verwendet werden.

Sauerrüben-Kürbis-Hälften

Zutaten für 4 Personen:

2 kleine Kürbisse, z.B. Oranger Knirps, je 600-700g
1/2 TL Salz
1 EL Bratcrème
Füllung:

75g geräucherter Speck
500g Sauerrüben, roh, abgetropft
Guss:

2 dl Saucenhalbrahm
1 Knoblauchzehe, gepresst
1 TL gehackte Rosmarinnadeln
Pfeffer aus der Mühle, Rosmarin zum Garnieren
Die Kürbisse waschen, quer halbieren, entkernen. Die Hälften unten gerade schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech stellen. Kürbishälften salzen, Ränder mit Bratcrème bestreichen. Die Hälften mit je 3 Specktranchen auslegen. Sauerrüben darin verteilen. Für den Guss alle Zutaten verrühren, über die Sauerrüben giessen, mit Alufolie zudecken. In der unteren Hälfte des auf 200°C vorgeheizten Ofens 45-50 Minuten backen. Für die letzten 10 Minuten Alufolie entfernen, Kürbis in der Ofenmitte einschieben und hellbraun überbacken, garnieren. Die Schale des Kürbis ist sehr zart und kann mitgegessen werden.

Anstelle von Sauerrüben kann auch Sauerkraut verwendet werden.

Sauerrüben "Rübezahl"

20 g getrocknete Steinpilze
7 dl Gemüsebouillon
1 EL Bratbutter
80 g geräucherten Speck, klein gewürfelt
60 g Zwiebeln, fein gehackt
1 EL Tomatenpüree
1 TL edelsüsses Paprika
1 dl trockener Weisswein
500 g Dreyers Sauerrüben
1 Gewürzbeutel (Lorbeerblatt, 2 Wacholderbeeren, 4 Pfefferkörner)
400 g Kartoffeln, gewürfelt
1 EL Rübensaft
80 g Sauerrahm
Kräutermeersalz
1. Die Steinpilze in der Gemüsebrühe einweichen.

2. Den Speck in der Bratbutter langsam knusprig braten. Die Zwiebeln dazugeben und glasig anschwitzen. Das Tomatenpüree darunter rühren und den Paprika darüber streuen, kurz rösten. Brühe samt Pilzen, Weisswein, Sauerrüben und Gewürzbeutel dazugeben, aufkochen und auf kleinem Feuer zugedeckt etwa 20 Minuten kochen lassen. Die Kartoffeln dazugeben, so lange köcheln lassen, bis sie gar sind.

3. Den Gewürzbeutel entfernen. Mit dem Rübensaft und dem Kräutersalz würzen. Sollte das Gericht zu viel Flüssigkeit haben, kann sie mit einer geriebenen Kartoffel gebunden werden; in diesem Fall die Rüben weitere 10 Minuten köcheln lassen. Vor dem Servieren mit der sauren Sahne verfeinern. Abschmecken.

Die Kartoffeln können auch durch 80g Hafer ersetzt werden. Bei mehr Hafer braucht es jedoch zusätzliche Flüssigkeit.

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

Sauerkrautwickel auf Kartoffelbeet

 

Kartoffeln in Salzwasser während ca. 5 Minuten weich kochen, in eine eingefettete Gratinform oder Portionenförmchen verteilen. Wirzblätter in siedendem Wasser einige Minuten blanchieren, abtropfen lassen. Mittelrippen bis zu den Blatthälften herausschneiden.
Für die Füllung alle Zutaten mischen. Füllung auf den ausgebreiteten Wirzblättern verteilen, einrollen. Wickel auf die Kartoffeln legen.

Hüttenkäse, Halbrahm und Bouillon zusammen aufkochen, sämig einkochen lassen, über Wickel und Kartoffeln giessen. Käse darüber streuen. Im 200 Grad heissen Ofen ca. 30 Minuten gratinieren. Nach der Halbzeit mit Folie bedecken.


Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.
Mit Salat servieren

1 Portion enthält ca.:
2098 kJ / 502 kcal, 33g Eiweiss, 35g Kohlenhydrate
24g Fett, 9g Nahrungsfasern

10 Port.   4 Port.  
 
2.000 kg   800 g Kartoffeln, geschält, gescheibelt
20 Stk   8 Stk Wirzblätter (ca. 500 g resp. 220 g)
      Füllung:
1.000 kg   400 g Dreyers Sauerkraut gekocht, abgetropft
0.600 kg   250 g gehacktes Dreierlei
0.040 kg   1 Bund Petersilie, fein gehackt
0.120 kg   50 g Gruyère, gerieben
      Salz, Pfeffer
      Guss:
0.500 kg   200 g Hüttenkäse
0.300 kg   1.8 dl Halbrahm
0.450 l   1.5 dl Gemüsebouillon
0.150 kg   80 g Gruyère, gerieben
Sauerkrautsalat mit Orangen und Kürbiskernen
 
10 Port.   4 Port.  
 
0.500 kg   2 Orangen
0.050 l   2 EL Kürbiskernöl
0.100 l   4 EL Orangensaft
      Salz, Pfeffer
1.250 kg   500 g Dreyers Sauerkraut roh, abgetropft
0.050 kg   2 EL Kürbiskerne
0.025 l   1 EL Sojasauce
0.030 kg   1 EL Birnendicksaft

 

Schale einer Orange abreiben und beiseite stellen. Alle Orangen mit dem Messer schälen, dabei die weisse Haut vollständig entfernen. Orangen filetieren, d. h. beidseitig der Schnitze einschneiden und diese aus den Hautsegmenten herauslösen.

Öl, Orangensaft und -schale sowie Salz und Pfeffer mischen. Sauerkraut dazugeben.
Kürbiskerne rösten, mit Sojasauce ablöschen.

Birnendicksaft zufügen. Kerne samt Sauce sowie Orangenfilets zum Sauerkraut geben, alles sorgfältig vermengen.

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.
Salat mit hart gekochten Eiern oder Wachteleiern garnieren.

1 Portion enthält ca.:
502 kJ / 120 kcal, 4g Eiweiss, 7g Kohlenhydrate,
8g Fett, 5g Nahrungsfasern

 

Sauerkraut-Tortillas

100 g Tilsiter
400 g gehacktes Rindfleisch
1 EL Öl
1 EL mexikanische Gewürzmischung oder 1/2 TL Chillipulver und 1 TL Paprikapulver
750 g Dreyers Sauerkraut gekocht
1 dl Gemüsebouillon
8 Tortillas
1 Becher saurer Halbrahm (180 g)

Käse auf der Röstiraffel reiben. Hackfleisch im heissen Öl anbraten, würzen. Sauerkraut und Bouillon dazugeben, ca. 5 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdunstet ist.

Tortillas nach den Angaben auf der Verpackung erwärmen. Sauerkrautmischung darauf verteilen, Käse darüber streuen, je 1 Esslöffel Sauerrahm darauf geben, einrollen.


Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden. Taco-Sauce oder Ketchup separat dazu servieren

Sauerkraut-Sauerrüben Spätzli

Zutaten für 6 Portionen:

500g Spätzli
250g Dreyer's Sauerkraut gekocht
250g Dreyer's Sauerrüben
60g Karotten
60g Lauch
60g Sellerie
60g Gartenerbsen
120g Schinken- oder Speckwürfeli
120g rezenter Käse, gerieben
20g Butter
4 dl Milch
2 dl Rahm
Schnittlauch und Tomatenwürfeli für die Garnitur
Karotten, Lauch und Sellerie rüsten und in feine Streifen schneiden. Butter in einer genügend grossen Pfanne zergehen lassen. die Schinkenwürfel leicht anziehen und anschliessend das in Streifen geschnittene Gemüse, die Gartenerbsen und das Sauerkraut mit den Sauerrüben dazumischen und mitdünsten.
Die Spätzli beigeben und gut untereinander rühren. Milch und Rahm beigeben und unter ständigem Rühren langsam kochen lassen.
Geriebener Käse beigeben und zergehen lassen.

Erst ganz am Schluss mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen.

Nach Belieben mit Schnittlauch oder Tomatenwürfelchen garnieren.

Vegetarische Variante:
Schinken- oder Speckwürfeli weglassen, Gemüse beifügen.

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

Sauerkraut-Sauerbraten mit "Granat-Aepfeln"

Zutaten für 4 Portionen:

800g Rindsbraten
Salz, Pfeffer
1 EL Öl
5 dl Rotwein
500g Dreyer's Sauerkraut roh
6 Wacholderbeeren
1 Zwiebel, mit Lorbeerblatt und Gewürznelke besteckt
1 Zweig Thymian

"Granat"-Äpfel:

6 Äpfel
0.5 dl Grenadine-Sirup
1/2 Zitrone, Saft
1 dl Apfelsaft

1 EL eingelegte grüne Pfefferkörner aus dem Glas
Am Vortag:
Fleisch würzen, im heissen Öl rundherum kräftig anbraten. Mit dem Rotwein ablöschen, Sauerkraut beifügeh, Wacholder, besteckte Zwiebel und Thymian dazugeben, alles aufkochen und zugedeckt 90 Minuten schmoren.

Äpfel schälen, ohne Kerngehäuse in Schnitzchen schneiden. Mit Sirup, Zitronen- und Apfelsaft zu einem Kompott aufkochen.

Vor dem Servieren:

Braten mit Sauerkraut aufkochen, 10-15 Minuten sanft köcheln lassen, abschmecken. Braten in Tranchen schneiden, mit Sauerkraut und Apfelkompott anrichten. Mit grünem Pfeffer garnieren.

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

Sauerkraut-Riesenravioli an Pilzrahmsauce

10 Port. / 4 Port.

0.200 kg / 2 Zwiebeln, fein gehackt
0.250 kg/  100 g Speckwürfeli
0.025 kg / 1 EL Öl
0.500 kg / 200 g Dreyer's Sauerkraut gekocht (wenig ausdrücken)
0.125 kg / 50 g milder geriebener Käse, z.B. Tilsiter
0.800 kg / 330 g Pasta-Teig, ausgewallt
0.100 kg /1 Eiweiss zum Bestreichen

Sauce:
0.030 kg / 20 g getrocknete Steinpilze oder Morcheln (20 Min. einweichen lassen)
0.200 l / 1 dl Wasser
0.500 kg / 200 g Champignons, gescheibelt
0.025 l / 1 EL Öl
0.450 kg / 200 g Hüttenkäse
0.040 kg / 200 g glatte Petersilie, fein gehackt

Salz, Pfeffer

Zwiebel(n) und Speck im heissen Öl andünsten. Mit Sauerkraut, Apfelraspeln und Käse mischen. Für 10 Portionen die Füllung in regelmässigen Abständen zu 40 Häufchen, für 4 Portionen zu 16 Häufchen auf der Hälfte des Teiges verteilen. Teig rund um die Füllung mit Eiweiss bestreichen, mit dem restlichen Teig bedecken, mit dem Teigrädchen zu grossen Ravioli von ca. 9 x 7cm schneiden.

Für die Sauce die Steinpilze im Wasser 20 Minuten einweichen. Einweichwasser absieben und beiseite stellen. Steinpilze abspülen und abtropfen lassen, mit den Champignons im heissen Öl dünsten, mit dem Einweichwasser ablöschen, Hüttenkäse dazugeben, sämig einkochen lassen, Petersilie beifügen, würzen. Ravioli in viel Salzwasser ca. 3 Minuten kochen, mit der Sauce servieren.

Mit Salat servieren Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

1 Portion enthält ca.: 2161 kJ / 517 kcal, 26g Eiweiss, 48g Kohlenhydrate, 23g Fett, 8g Nahrungsfasern

Sauerkraut-Pizza

10 Port. / 4 Port.

0.400 kg / 2 Zwiebeln, grob gehackt
0.012 kg / 1 Knoblauchzehe(n), fein gehackt
0.025 l / 1 EL Öl
0.650 kg / 250g Dreyer's Sauerkraut gekocht
0.250l / 1 dl Apfelsaft
Salz, Pfeffer
0.200 kg / 100g geräuchertes Rippli, klein gewürfelt

Guss:
0.275 kg / 2 Eier
0.250 l / 1 dl Milch
0.040 kg / 1 Bund Petersilie, fein gehackt
0.001 kg / 1/2 TL getrockneter Thymian
Salz, Pfeffer
1.000 kg / 450g Pizzateig
0.175 kg / 75g Tilsiter gerieben
Zwiebeln und Knoblauch im heissen Öl andünsten, Sauerkraut zufügen, kurz mit dünsten. Mit dem Apfelsaft ablöschen, würzen, ca. 20 Minuten offen köcheln, bis alle Flüssigkeit verdunstet ist.

Alle Zutaten verquirlen. Teig auswallen, eingefettete(s) Blech(e) damit auslegen, dabei einen Rand hochziehen. Sauerkraut auf dem Teig verteilen, Fleischwürfel darüber streuen, Guss darüber giessen, mit Käse bestreuen. Im 200 Grad heissen Ofen ca. 15 Minuten backen.

Mit Salat servieren

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

1 Portion enthält ca.:
2086 kJ / 499 kcal, 23g Eiweiss, 51g Kohlenhydrate
21g Fett, 6g Nahrungsfasern

Sauerkraut-Käsekuchen mit Speck

Zutaten für 1 grosses Kuchenblech (rund/rechteckig):
500 g Dreyer's Wein-Sauerkraut gekocht, abgetropft
1 Kuchenteig für ein grosses Blech
150 g geriebener Greyerzer-Käse
100 g Speckwürfel
1 Lauchstängel

Guss:
3 Eier
2,5 dl Rahm
2,5 dl Milch
Salz, Pfeffer, Muskat

Sauerkraut grob hacken und ausdrücken. Lauch rüsten und in Streifen schneiden, mit dem Käse unter das Sauerkraut mischen.

Blech mit dem Teig auslegen, mit einer Gabel mehrmals einstechen. Sauerkrautmischung auf dem Teig verteilen. Gusszutaten verquirlen, würzen und darüber giessen.

Im auf 210 Grad vorgeheizten Ofen ca. 45-50 Minuten backen.

Sie können auch kleine Apéro Chüechli mit der selben Mischung machen.

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

Sauerkraut-Kartoffeln mit Honig-Spareribs

Marinade:

1 Stück frische Ingwerwurzel, geschält, fein gerieben
2 Knoblauchzehen, gepresst
1 EL Honig
Thymian, Pfeffer

1 kg Spareribs, in Portionenstücke geschnitten

Sauerkraut-Kartoffeln:

8 grosse Kartoffeln
1 Zwiebel
100g Champignons
1 Apfel
2 EL Öl
500g Dreyer's Sauerkraut roh
1 Becher Halbrahm (1,8 dl)
3 EL Rosinen
1 dl Bouillon
Salz, Pfeffer
Am Vortag:
Marinade Zutaten verrühren, Spareribs darin über Nacht marinieren. Kartoffeln schälen und weich kochen. Jeweils einen Deckel abschneiden, Kartoffeln vorsichtig aushöhlen. Kartoffelinneres und -deckel klein schneiden. Zwiebel fein hacken. Champignons fein scheibeln. Apfel halbieren, entkernen und klein würfeln. Zwiebel, Champignons, Apfel und klein geschnittene Kartoffeln im heissen Öl andünsten. Sauerkraut beifügen, kurz mit dünsten, Rahm dazu giessen, Rosinen dazugeben, aufkochen und würzen.

Vor dem Servieren:

Kartoffeln mit der Sauerkrautmischung füllen. Restliche Füllung in eine ausgebutterte Gratinform geben, Bouillon dazu giessen, Kartoffeln in die Form setzen. Zugedeckt im 200g Grad heissen Ofen ca. 20 Minuten garen. Spareribs beidseitig grillieren oder braten

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

 

Sauerkraut-Eintopf

2 Tomaten
4 Stängel Stangensellerie
600g geräucherter Schweinshals (ohne Knochen)
2 EL Öl
500g Dreyer's Weinsauerkraut gekocht
1 Dose Saucisson-Bohnen, abgetropft (ca. 250g)
Salz, Pfeffer
Tomaten klein würfeln. Stangensellerie rüsten und in Rädchen schneiden. Fleisch in Würfel schneiden, im heissen Öl anbraten. Tomaten, Sellerie, Sauerkraut und Bohnen dazugeben, würzen und zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

Sauerkraut-Crevetten mit Ananas

1 Zitrone, Saft
Salz, Pfeffer
500g Riesencrevetten
1 kleine Dose Ananas (4 Scheiben)
1 Bund Schnittlauch
2 Knoblauchzehen
1 EL Bratbutter
1 EL mildes Currypulver
1 dl Weisswein
3 dl Rahm
1 kg Dreyers Weinsauerkraut gekocht
Zitronensaft, Salz und Pfeffer verrühren, Crevetten damit marinieren.
Ananas in Würfel schneiden, 0,5 dl Ananassaft für die Sauce zurückbehalten. Schnittlauch fein schneiden, Knoblauch fein hacken.
Crevetten in der heissen Bratbutter kurz anbraten, Currypulver darüber stäuben, kurz anschwitzen, mit Weisswein ablöschen. Rahm dazu giessen. Crevetten aus der Sauce heben.
Knoblauch und Ananassaft zur Sauce geben, mit Salz und Pfeffer würzen, Sauce leicht einkochen lassen, Sauerkraut, Ananaswürfel und Schnittlauch beifügen, aufkochen. Crevetten dazugeben, kurz ziehen lassen.


Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.
Mit Reis oder Kartoffeln servieren.

Sauerkraut Flammkuchen (à la Christian Schmutz)

1 Flammkuchenteig
3-4 EL Crème fraîche
Salz/Pfeffer
200g Dreyer's Weinsauerkraut gekocht
Handvoll Erbsen
70g Greyerzer-Käse
2 EL Weisswein

Crème fraîche auf dem Teig gleichmässig verteilen und würzen. Sauerkraut etwas klein hacken, mit den Erbsen und dem geriebenen Käse verteilen. Einige Spritzer Weisswein auf den Kuchen tröpfeln und je nach Bedarf nochmals etwas würzen. Bei 250 Grad für 5-7 min. in den Ofen schieben und geniessen.

Sauerkraut Fischeintopf mit Peperoncini

700g Kartoffeln
Salz
1-2 Peperoncini
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebeln
3 EL Olivenöl
800g gehackte Pelati (1 grosse Dose)
500g Weinsauerkraut gekocht
200g Fischfilet, z.B. Seeteufel
2 dl Gemüsebouillon
200g Riesencrevetten
500g Miesmuscheln, geputzt
1 Bund Basilikum
1 Briefchen SafranKartoffeln schälen, längs halbieren und weich kochen. Peperoncini längs halbieren, je nach Schärfe entkernen und fein hacken. Knoblauchzehen und Zwiebel fein hacken. In 2 Esslöffel Öl bei mittlerer Hitze andünsten. Pelati, Sauerkraut und Safran zufügen. 10 Minuten köcheln. Abgetropfte Kartoffeln untermischen. Fischfilet in mundgerechte Stücke schneiden. In der heissen Bouillon ca. 5 Minuten ziehen lassen. Mit einer Drahtkelle aus dem Sud heben, mit den Crevetten zum Sauerkraut geben. Muscheln in die Pfanne mit dem Sud geben. 5 Minuten zugedeckt köcheln, bis sich die Schalen öffnen. Muscheln aus dem Sud heben, mit dem Sauerkraut mischen. Mit Basilikumblätter bestreuen.

Pouletspiesschen auf buntem Sauerkraut

500 g Pouletbrüstchen
200 g Rüebli
200 g Pfälzer/gelbe Karotten
200 g Zucchetti
8 Cherrytomaten
8 kleine Champignons

Salz; Weisser Pfeffer aus der Mühle; Bratbutter

Buntes Sauerkraut:
1 EL Bratbutter
1 Zwiebel, fein gehackt
200 g bunte Gemüsewürfelchen (Reste der Spiesschen)
200 g Dreyers Sauerkraut roh
2-3 dl Gemüsebouillon
80 g Crème fraîche
1 Strauss ital. Petersilie, fein gehackt
Salz, Weisser Pfeffer aus der Mühle
1. Die Pouletbrüstchen in Würfel schneiden

2. Von den Karotten und Zuchetti mit dem Kartoffelschäler lange Streifen abziehen. Die Pouletwürfel mit den Gemüsestreifen umwickeln.

3. Pouletwürfel, Tomaten und Champignons auf Spiesschen reihen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Die Zwiebeln in der Butter glasig anbraten. Die Gemüsewürfelchen - ohne die Zuchetti - und das Sauerkraut zu den Zwiebeln geben und kurz mit dünsten. Mit der Gemüsebouillon ablöschen, aufkochen und etwa 20 Minuten auf kleinem Feuer köcheln lassen. Das Gemüse und das Sauerkraut sollen noch leichten Biss haben. Zuchettiwürfel, Crème fraîche und Petersilie untermischen. Würzen.

5. Die Spiesschen in Bratbutter langsam braten. Zusammen mit dem Kraut anrichten.

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

Pouletbrust mit Rohschinken auf Ananas-Sauerkraut

10 Port. / 4 Port.

Ananas-Sauerkraut:
0.060 kg / 2 EL Zucker
0.600 kg / 250 g Dreyers Sauerkraut gekocht
0.650 kg / 250g Dreyers Sauerrüben
0.250l / 1 dl Weisswein
0.100 l / 0.5 dl Rahm
0.050 kg / 2 EL Rosinen
0.350 kg / 140 g Ananas aus der Dose, gewürfelt, abgetropft

Pouletbrüstchen:
10 Stk / 4 Stk Pouletbrüstli à ca. 100 g

Salz, Pfeffer
10 Stk / 4 Stk
Rohschinkentranchen
0.050 l / 2 EL ÖlZucker karamellisieren, Sauerkraut und Sauerrüben zufügen, im Karamell wenden, mit Weisswein ablöschen. Rahm, Rosinen und Ananas dazugeben, aufkochen und 10 Minuten zugedeckt köcheln, würzen.

Pouletbrüstli würzen, mit je einer Tranche Rohschinken umwickeln. Im heissen Öl beidseitig braten, mit dem Sauerkraut servieren.

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.
Mit Kartoffeln servieren
1 Portion enthält ca.:
1200 kJ / 287 kcal, 27g Eiweiss, 18 Kohlenhydrate
11g Fett, 5g Nahrungsfasern

Marinierte Schweinsplätzli mit Mango-Sauerkraut

10 Port. / 4 Port.

Marinade:
5 / 2 Stück Sternanis, zerdrückt
1 Stück / 1 kleine Chilischote, fein gehackt
0.015 kg / 1 Stück frische Ingwerwurzel, geschält, fein gerieben
0.060 l / 3 EL Sojasauce
0.030 kg / 1 EL asiatische Fischsauce
20 Stk / 8 Stk Schweinsplätzli vom Nierstück à ca. 50 g

Mango-Sauerkraut:
0.150 kg / 1 Zwiebel/n, fein gehackt
0.020 l / 1 EL Öl
1.250 kg / 500 g Dreyers Sauerkraut roh
0.015 kg / 1 Stk frische Ingwerwurzel, geschält, fein gerieben
0.200 l / 1 dl exotischer Fruchtsaft (z.B. Mango, Ananassaft)

Salz, Pfeffer
0.250 kg / 1 rote Peperoni, entkernt, gewürfelt
0.200 kg 1/2 Mango, geschält, entsteint, gewürfeltAlle Marinade Zutaten mischen. Fleisch einige Stunden darin marinieren. Für das Sauerkraut die Zwiebel(n) im heissen Öl andünsten. Sauerkraut, Ingwer und Fruchtsaft zufügen, würzen.

Zugedeckt während ca. 60 Minuten weich garen. Peperoni und Mango zum Sauerkraut geben, alles weitere10 Minuten köcheln. Schweinsplätzli aus der Marinade nehmen und gut abtropfen lassen. Im heissen Öl beidseitig braten, mit dem Sauerkraut anrichten.

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.
Mit Spätzli oder chinesischen Nudeln servieren
1 Portion enthält ca.:
1062 kJ / 254 kcal, 25g Eiweiss, 12g Kohlenhydrate
11g Fett, 6g Nahrungsfasern

 

 

Gewinnerrezept 2012: Sauerkraut-Kartoffel-Gratin

Zutaten für 4 Personen:

1 ofenfeste Form von 2 l Inhalt

Butter für die Form

500g Weinsauerkraut gekocht
800g in der Schale gekochte Kartoffeln, geschält
2-3 Stück in Spalten geschnitten, Rest an der Röstiraffel geraffelt
360g saurer Halbrahm
4 EL Milch
2 EL scharfer Senf
1 TL Salz
1 TL Pfeffer aus der Mühle
3-4 EL Sbrinz, geriebenSauerkraut und geraffelte Kartoffeln mischen. In die ausgebutterte Ofenform geben. Mit den Kartoffelspalten belegen. Halbrahm, Milch, Seenf, Salz und Pfeffer verrühren, darüber giessen. Mit dem Sbrinz bestreuen.

In der Mitte des auf 200°C vorgeheizten Ofens 30-40 Minuten gratinieren.

Tipp: Als Variante können auch Sauerrüben oder beides zusammen gemischt verwendet werden.

Fleischvogel mit Gersten-Sauerkraut Füllung

Zutaten für 4 Personen:
1 EL Bratbutter
40g Zwiebeln, gehackt
1 Knoblauchzehe
120g Gerstenkörner
400g Dreyer's Sauerkraut roh, gehackt
3 dl Gemüsebouillon
100g Lauchstangen, dünn
900g Schulterspitz
grobkörniger Senf
1 EL gehackte Kräuter (z. B. Petersilie, Majoran und Thymian)
Kräutermeersalz
Weisser Pfeffer aus der Mühle
2 l Gemüsebouillon

Zubereitung
1. Zwiebeln und durchgepressten Knoblauch im Bratbutter anschwitzen. Die Gerste und das Sauerkraut dazugeben. Mit der Gemüseboullon ablöschen, aufkochen und zugedeckt auf kleine Feuer köcheln lassen, bis die Gerste richtig aufgequollen ist, rund 45 Minuten.

2. Den Lauch 1 bis 2 Mal quer und 1 Mal längs halbieren. Die Karotten in Stäbchen schneiden. Beide Gemüse im Dampf 2 bis 3 Minuten garen.

3. Den Schulterspitz der Länge nach so halbieren, dass er noch zusammenhält. Eventuell die beiden lappen einmal einschneiden und leicht klopfen, um ein gleichmässiges Viereck von 2 bis 3 cm Dicke zu erhalten Das Rindfleisch auf der Innenseite mit dem grobkörnigen Senf einstreichen und mit den gehackten Kräutern bestreuen. Würzen. die Sauerkrautmasse darauf verteilen. Den Lauch auf dem ersten Drittel, die Karotten auf der restlichen Fläche auslegen. Das Rindfleisch einrollen, in ein Passiertuch wickeln und mit Küchengarn binden.

4. Das Rindfleisch zusammen mit der Gemüsebrühe aufkochen, auf kleinstem Feuer zugedeckt 2 Stunden pochieren. Das Fleisch aus dem Tuch nehmen und in Scheiben schneiden.
Serviervorschlag: mit buntem Suppengemüse servieren.

Anmerkungen
Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

Fischpäckli auf buntem Sauerkraut

Fischpäckli:
ca. 8 Stk eingelegte Weinblätter aus dem Glas, abgetropft
500 g feste Fischfilets, z.B. Zander, Pengasius
2 EL Zitronensaft
2 EL Zitronensaft
Salz, Pfeffer
120 g Lauch, in feine Ringe geschnitten
1 rote Peperoni, entkernt, in feine Streifen geschnitten
1 EL Öl
500 g Dreyers Sauerkraut gekocht
90 g Saurer Halbrahm
1 Briefchen Safran
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Weinblätter abspülen und abtropfen lassen. Grosse Fsichfilets der Länge nach halbieren. Fischfilets mit Zitronensaft beträufeln, würzen, mit den Tomaten belegen, dann einrollen un dmit je 1-2 Weinblättern umwickeln.

Lauch und Peperoni im heissen Öl andünsten, Sauerkraut dazugeben, 10 Minuten zugedeckt köcheln.
Sauerrahm unter das Sauerkraut mischen, mit Safran, Salz und Pfeffer würzen, aufkochen. Fischpäckli darauf legen, alles 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen.

Anmerkungen
Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.
Mit Kartoffeln servieren
1 Portion enthält ca.:
953 kJ / 228 kcal, 27g Eiweiss, 6g Kohlenhydrate
10g Fett, 8g Nahrungsfasern

Chili-Sauerkraut mit Rindgeschnetzeltem und Kartoffeln

1 Zwiebel/n, fein gehackt
1 EL Öl
1 TL Chilipulver
300 g Dreyers Sauerkraut roh
300 g Dreyers Sauerrüben
400 g gehackte Tomaten aus der Dose
400 g Kartoffeln, geschält, klein gewürfelt
250 g Kidney-Bohnen aus der Dose, abgetropft

Salz, Pfeffer
300 g geschnetzeltes Rindfleisch zum Kurzbraten, z.B. Huft
1 EL Bratbutter

Zubereitung


Zwiebel(n) im heissen Öl andünsten. Chilipulver darüber streuen, kurz mit dünsten. Sauerkraut, Sauerrüben sowie Tomaten zufügen, zugedeckt ca. 45 Minuten bei schwacher Hitze köcheln.
Kartoffeln und Bohnen zum Eintopf geben, würzen.

Alles weitere 45 Minuten köcheln.

Fleisch in der heissen Bratbutter braten, mit Salz und Pfeffer würzen, mit dem Eintopf mischen.

Nach Belieben mit saurem Halbrahm garnieren.

Anmerkungen
Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.
1 Portion enthält ca.:
1333 kJ / 319 kcal, 24g Eiweiss, 31g Kohlenhydrate,
10g Fett, 12g Nahrungsfasern

 

Fisch-Gemüse-Suppe

Zutaten für 4 Portionen:

1 kleiner Lauchstängel
1 kleine Fenchelknolle
1 Zwiebel
2 EL Öl
250g Dreyer's Sauerkraut gekocht
2 EL Tomatenpüree
1 Dose Kichererbsen, abgetropft (ca. 250g)
8dl Gemüsebouillon
300g Fischfilets, z.B. Rotbarsch
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Gemüse rüsten, Lauch in Ringe, Fenchel in Scheiben schneiden. Zwiebel fein hacken, mit dem Gemüse im heissen Öl andünsten. Sauerkraut dazugeben, Tomatenpüree und Kichererbsen beifügen, mit der Bouillon auffüllen, aufkochen und ca. 10 Minuten köcheln lassen.
Fisch in Stücke schneiden, zur Suppe geben und kurz ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anmerkungen
Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.
Mit geröstetem Brot servieren.

 

 

Bernerplatte mit Spiessli

Zutaten für 4 Portionen:

1 Zwiebel
1 kg Dreyer's Sauerkraut roh
2 dl Bouillon
2 dl Apfelwein
1 TL Kümmel, nach Belieben
2 Lorbeerblätter
1 grosse Kartoffel
1 Apfel
250g Rippli
300g geräucherter Speck
2 Schweinswürstli
1 kleine Saucisson

Zubereitung


Am Vortag:
Zwiebel fein hacken. Sauerkraut mit Zwiebel, Bouillon und Apfelwein aufkochen. Kümmel und Lorbeer dazugeben. Kartoffeln und Apfel schälen, fein reiben und zum Sauerkraut geben. Rippli, Speck und Würste beifügen, zugedeckt 1 Stunde köcheln lassen.

Rippli und Speck in Würfel, Würste in Stücke schneiden, abwechselnd an Spiesse stecken.

Vor dem Servieren:

Sauerkraut aufkochen. Spiesse beidseitig grillieren oder braten. Auf dem Sauerkraut anrichten.

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

Curry-Sauerkraut mit Fisch

Sauerkraut:
1/2 Zwiebel
1 kleine rote Pfefferschote, entkernt, in Ringe geschnitten
1 EL Öl
1-2 TL Currypulver
700 g Dreyers Sauerkraut gekocht
2 dl Kokosmilch
Salz, Pfeffer

Fisch:
1 Ei
Salz, Pfeffer
20 g Kokosraspel
60 g Sesamsamen
400 g feste Fischfilets, z.B. Pangasius, in Streifen geschnitten
2 EL Öl
1 Bund Schnittlauch, fein geschnitten

 

 

Zubereitung

Zwiebel(n) und Pfefferschote im heissen Öl andünsten. Currypulver darüber streuen und kurz mitdünsen. Sauerkraut und Kokosmilch zufügen, würzen. Zugedeckt ca. 15 Minuten garen.

Ei(er) verquirlen, würzen. Kokosraspel und Sesam mischen. Fischstreifen zuerst im Ei, anschliessen in der Kokos-Sesam-Mischung wenden und dann im heissen Öl beidseitig braten. Zum Sauerkraut servieren. Schnittlauch fein schneiden und darüber streuen.

 

 

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.
Mit Reis servieren.
1 Portion enthält ca.:
1367 kJ / 327 kcal, 26g Eiweiss, 6g Kohlenhydrate,
21g Fett, 9g Nahrungsfasern

 

 

Vegetarische Gerichte
Tofu-Spiesschen auf buntem Sauerkraut

Zutaten für 4 Portionen
Spiesschen:

300 g geräucherter Tofu
2 Rüebli
1 Zucchetti
8 Cherrytomaten
8 kleine Champignons
Salz, Pfeffer
1 EL Bratbutter

Sauerkraut:

1 Zwiebel, fein gehackt
1 EL Bratbutter
ca. 200 g Gemüse (Reste der Spiesschen)
400 g Dreyers Sauerkraut roh
3 dl Bouillon
90 g saurer Halbrahm
1 Bund glatte Petersilie, fein gehackt
Salz, Pfeffer

Tofu in 20 gleich grosse Würfel schneiden.

Rüebli schälen. Von den Rüebli und der Zucchetti mit einem Sparschäler je 10 breite Streifen abziehen. Tofuwürfel damit umwickeln, mit den Tomaten und Pilzen abwechselnd auf Spiesschen stecken. Würzen. Gemüseresten in Würfelchen schneiden. Zwiebel in der Bratbutter dünsten, Rüebliwürfeli und Sauerkraut dazugeben und mitdünsten. Mit der Bouillon ablöschen, aufkochen und ca. 30 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Zucchettiwürfeli, Sauerrahm und Petersilie untermischen, würzen. Spiesschen in der Bratbutter beidseitig bei mittlerer Hitze braten. Mit dem Sauerkraut servieren.

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

Schweizer Minestrone

Zutaten für 4 Portionen:
250g Rosenkohl
200g Rippli
1 l Gemüsebouillon
250g Dreyer's Weinsauerkraut gekocht
250g Dreyer's Sauerrüben
1 Dose weisse Bohnen, abgetropft (ca. 250g)
4 Scheiben Brot
2 EL Ölivenöl
Salz, Pfeffer

Rosenkohl rüsten, die Röschen halbieren. Rippli in Würfel schneiden. Bouillon aufkochen, Rosenkohl, Sauerkraut, Sauerrüben, Rippli und Bohnen zufügen, zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln.

In zwischen das Brot in Dreiecke oder Würfel schneiden, im heissen Öl knusprig braten.
Suppe würzen und anrichten. Brotstücke darauf verteilen.

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

 

Sauerrüben-Sauerkraut-Gratin

Zutaten (Beilage für 4 Personen):

1 ofenfeste weite Form (ca. 1,3 Liter Inhalt)

Butter für die Form.

250g Weinsauerkraut gekocht
250g Sauerrüben
300g Gschwellti Kartoffeln, geschält, an der Röstiraffel geraffelt

Crumble:

75g Paniermehl
2 EL Mehl
50g Butter, kalt, in Stücke geschnitten
50g geriebener Gruyère
1/4 TL Salz
1/4 TL Paprika

Pfeffer aus der Mühle
1 TL Thymianblättchen

 

Sauerkraut, Sauerrüben und Gschwellti mischen, in die aufgebutterte Form verteilen.

 

Für das Crumble Paniermehl, Mehl und Butter von Hand feinnkrümelig zerreiben. Gruyère, Salz, Paprika, Pfeffer und Thymian daruntermischen. Crumble über der Sauerkraut-Sauerrüben-Kartoffelmischung verteilen. In der oberen Hälfte des auf 200°C vorgeheizten Ofens 25-30 Minuten gratinieren.

 

Sauerkrautrisotto mit Ratatouille

Zutaten für 4 Personen:
Risotto:

300g Dreyers Sauerkraut gekocht
1 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
100g Champignons, grob gehackt
250g Risotto-Naturreis, über Nacht eingeweicht
1 Beutel Safranpulver
1 dl Weisswein
ca. 8 dl heisse Gemüsebouillon
40g geriebener Bergkäse
30g Butterflocken

Ratatouille:

1 El Olivenöl
1 kleine Zwiebel, fein gehackt
je 100g Zuchetti, Peperoni und Auberginen
150g Cherrytomaten
Salz, weisser Pfeffer
150g geräucherter Tofu, gewürfelt
100g Parmesan

1. Für den Risotto Zwiebeln, Knoblauch und Champignons im Olivenöl andämpfen. Den Reis und des Safranpulfer dazugeben, mitdämpfen und mit dem Weisswein ablöschen. Nach und nach die heisse Gemüsebrühe dazugeben, immer wieder einkochen lassen. Wenn der Reis al dente ist, das Sauerkraut untermischen.
2. Für die Ratatouille Zucchini, Peperoni und Auberginen würfeln. Das Gemüse zusammen mit den Zwiebeln im Olivenöl andämpfen. Die Tomaten dazugeben, kurz köcheln lassen. Würzen.

3. Tofuwürfel untermischen.

4. Ratatouille zum Risotto geben, mit geriebenem Käse bestreuen.

Nach belieben mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

Cannelloni auf Paprikasauce

300g Dreyers Sauerkraut roh
100g Karotten und Sellerie, klein gewürfelt
80g Rollgerste
0.7 dl Weisswein
1 dl Gemüsebouillon
1 EL Olivenöl
300g Shiitake-Pilze, in Streifen
1 Knoblauchzehe
Kräutermeersalz, Pfeffer
Paprikapulver
0,3 dl Weisswein

80g geriebener Parmesan
12 gekochte Lasagneblätter
1 dl Rahm

Paprikasauce:
1 rote Peperoni
2 Echalotten, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
4 dl Gemüsebouillon
1 TL Rosenpaprika
1 TL Hirseflocken
Kräutermeersalz
getrockneter Majoran
1 Bund Liebstöckel, fein geschnitten
1 Schuss Balsamicoessig

 

1. Sauerkraut, Gemüsewürfelchen, Rollgerste, Weisswein und Gemüsebouillon aufkochen, 30 Minuten zugedeckt auf kleinem Feuer kochen lassen.

 

2. Die Siitake-Pilze und den durchgepressten Knoblauch im Olivenöl anschwitzen. Würzen. Mit dem Weisswein ablöschen. Einige Minuten köcheln lassen. Mit dem Sauerkraut mischen.

3. Für die Sauce die Peperoni halbieren, Stielansatz und Kerne entfernen. Die Peperonihälften in feine Streifen schneiden. Eschalotten und Knoblauch mit einem Esslöffel Gemüsebrühe andämpfen. Die Peperoni und die Gewürze dazugeben und kurze Zeit weiterdämpfen. Mit der Gemüsebrühe auffüllen, aufkochen und 10 Minuten auf kleinem Feuer kochen lassen. Die Sauce pürieren. Mit dem Liebstöckel und dem Balsamicoessig abschmecken.

4. Auf ein Kuchenblech wenig Parmesan streuen, die gekochten Lasagneblätter darauflegen. Die Sauerkrautfüllung auf die Teigblätter verteilen, einrollen.

5. Ofen auf 220 Grad vorheizen.

6. Die Paprikasauce in eine gebutterte Gratinform füllen, die Cannelloni hinein legen. Mit dem steif geschlagenen Rahm decken. Den restlichen Parmesan darüber streuen. Auf mittlerem Einschub 20 Minuten backen.

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

 

Saisonale Ideen
Zwetschgenkuchen

Quelle Saisonküche: http://www.saisonkueche.ch

Für eine Springform von 22-24cm Durchmesser (12 Stück)
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Zutaten Teig:

150g Butter, weich
125g Rohzucker
1 Beutel Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier, raumtemperiert
125g Haferflocken, fein
75g Mehl
1 TL Backpulver

Zutaten Füllung:

750g Zwetschgen
60g Mandelblättchen
60g Rohzucker
40g Butter, kalt

1. Weiche Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer zu einer schaumigen Masse aufschlagen. Ein Ei nach dem andern darunter arbeiten. Haferflocken, Mehl und Backpulver mischen. Mit einem weichen Schwingbesen gleichmässig darunterziehen.

2. Backpapier auf den Springformboden legen, Ring aufsetzen. Den weichen Teig in die Form geben und glatt streichen, damit einen knapp 1 cm dicken Rand von 2-3 cm Höhe formen. Backofen auf 200°C vorheizen.

3. Zwetschgen halbieren und in Schnitze schneiden. Auf dem Teigboden verteilen. Mandeln und Rohzucker darüber streuen. Butter in Flocken schneiden. Auf der untersten Rille ca. 45 Minuten backen.

Nährwert:
1400 kJ / 330 kcal
5g Eiweiss, 38 Kohlenhydrate
18g Fett

Sauerkrautstrudeli mit Kürbissauce

10 Port.   4 Port.  
 
      Füllung:
0.500 kg   200 g Kürbisfleisch, gewürfelt
0.650 kg   250 g Dreyers Sauerkraut gekocht (wenig ausdrücken)
0.125 kg   50 g Halbfettquark
0.140 kg   1 Ei/er, verquirlt
0.100 kg   2 EL geriebener Meerrettich aus dem Glas
0.040 kg   1 Bund Petersilie, fein gehackt
0.800 kg   1 (320 g) Blätterteig, rechteckig ausgewallt
      Sauce:
0.200 kg   75 g Kürbisfleisch, gewürfelt
0.250 l   1 dl Gemüsebouillon
0.040 kg   1 EL saurer Halbrahm
      Salz, Pfeffer
0.020 kg   1 EL Kürbiskerne, gehackt, geröstet

Für die Füllung Kürbis in Salzwasser knapp weich kochen, abgiessen. Alle Zutaten für die Füllung mischen. Für 10 Portionen den Teit in 10 Rechtecke von ca. 13 x 20cm schneiden, für 4 Portionen das Teigrechteck vierteln. Füllung laibartig auf den Teigstücken verteilen, Teig von allen Seiten über die Füllung schlagen. Im 200 Grad heissen Ofen ca. 25 Minuten backen.

Für die Sauce Kürbis in der Bouillon weich kochen, dann samt Flüssigkeit pürieren. Sauerrahm zufügen, Sauce würzen und erhitzen. Sauce auf Teller verteilen, mit Kürbiskernen bestreuen, Strudeli daneben anrichten.


Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.
Mit Salat servieren
1 Portion enthält ca.:
1835 kJ / 439 kcal, 10g Eiweiss, 39g Kohlenhydrate
30g Fett, 4g Nahrungsfassern

Sauerkrautsalat mit karamellisiertem Apfelkompott und Blutwurstredli

Zutaten für 4 Portionen

Salat:

2 Eschalotten
50g Haselnüsse
250g Dreyer's Sauerkraut roh, abgetropft
250g Sauerrüben
4 EL Korinthen
5 EL Rapsöl od. Sonnenblumenöl
1 EL Zucker

Apfelkompott:

4 Äpfel
3 EL Zucker
1 dl Apfelwein

2 Blutwürste
1 EL Öl
2 EL Preiselbeeren aus dem Glas
Schalotten und Nüsse hacken. Alle Salatzutaten mischen.
Für das Kompott die Äpfel schälen, entkernen und in Schnitze schneiden. Zucker karamellisieren, Äpfel beifügen und darin wenden, mit dem Apfelwein ablöschen, köcheln, bis sich der Karamell aufgelöst hat und die Äpfel weich sind.

Die Haut der Blutwürste sorgfältig abziehen. Die Würste in dicke Rädchen schneiden und in wenig Öl bei ganz schwacher Hitze ein paar Minuten garen (bei stärkerer Hitze verbrennen sie). Mit Sauerkrautsalat und Apfelkompott anrichten.

Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.
Mit Preiselbeeren garnieren.

Sauerkraut-Rosenkohl-Roulade

4 Port.  
 
  Füllung:
300 g Rosenkohl
50 g Haselnüsse
500 g Dreyers Wein-Sauerkraut gekocht, ausgedrückt
150 g Reibkäse, z.B. Gruyère
1 Kuchenteig, rechteckig ausgewallt
  Sauce:
1 Becher saurer Halbrahm (180 g)
2 TL Paprikapulver
2 TL Kümmel
  Salz, Pfeffer

Am Vortag:
Rosenkohl rüsten, in Salzwasser weich garen und auskühlen lassen. Haselnüsse hacken. Alle Zutaten für die Füllung mischen. Kuchenteig noch etwas dünner auswallen. Füllung laibartig darauf geben, Ränder mit Wasser bestreichen, Teig einrollen und mit der Nahtseite nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Saucenzutaten verrühren.

Vor dem Servieren:

Roulade im 220 Grad heissen Ofen ca. 20 Minuten backen.
Mit der Sauce anrichten.

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

Sauerkraut-Fondue

Für 4 Personen:

500g Dreyer's Weinsauerkraut fixfertig gekocht
800g Fondue Käsemischung

Nehmen Sie ein wenig von unserem schmackhaften Wein-Sauerkraut, drücken Sie es aus und schneiden Sie es in feine Streifen. Rühren Sie es unter das Fondue.
Tipp: Das Sauerkraut in kleinen Portionen unter den Käse rührer, damit sich die Zutaten besser vermengen können.

Das Rezept kann auch mit Sauerrüben zubereitet werden.

Mit Sauerkraut ist das Fondue bekömmlicher und leichter verdaulich.

Desserts
Sauerkraut-Panna-cotta

Sauerkraut-Panna-Cotta

Vor- und zubereiten: ca. 20 Min. Kühl stellen: ca. 4 Std.

Für 6 Gläser von je ca. 1 dl:

  • 250 g gekochtes Sauerkraut, ausgedrückt
  • 4 dl Vollrahm
  • 1 EL eingelegte rosa Pfefferkörner, abgetropft
  • 3 Blatt Gelatine, ca. 5 Min. in wenig kaltem Wasser eingelegt, abgetropft
  • 3 EL flüssiger Honig
  • ½ TL Salz
  • einige Specktranchen (Rohessspeck)

1. Sauerkraut, Rahm und Pfefferkörner in einer Pfanne aufkochen, unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. köcheln, pürieren. Gelatine, Honig und Salz gut unter die heisse Masse rühren, in die Gläser verteilen. Auskühlen, zugedeckt im Kühlschrank ca. 4 Std. fest werden lassen.

2. Speck in einer Bratpfanne langsam knusprig Braten, zur Panna cotta servieren.

Quelle: Betty Bossy / Gaby Seidl